• Olivia Libi

Was sollte man in Málaga machen?

Ganz spontan und einfach weg hieß es - wohin? Das ist völlig egal. Vom Flughafen in Baden-Baden haben wir den günstigsten Flug rausgesucht und dieser führte uns nach Málaga. In diesem Blog erfährst du, was du in einem Trip nach Málaga machen solltest und meine persönlichen Insider Tipps.


Was dieser Post beinhaltet:

  • Transport Flughafen zum Zentrum

  • die perfekte Unterkunft

  • Sightseeing:

  1. Markthalle "Mercado Central Atarazanas"

  2. Kathedrale "Santa Iglesia" und Bischoffspalast "Palacio Episcopal"

  3. Burgruine "Castillo de Gibralfaro" und Palastanlage "Alcazaba"

  4. "Plaza de la Merced" und Picassos Geburtshaus

  5. Museen/ Kunstmuseen

  6. Hafenpromenade "Muelle Uno" und Strand "Playa de la Malagueta"

  7. Parque de Málaga

  8. Arabisches Hamam Bad "El Hammam"

  • Straßen und Plätze im Zentrum zum Shoppen und Essen

  • Die besten Aussichten über Málaga und den Hafen

  • Wenn du deine Reiseroute erweitern möchtest, dann empfehle ich dir....



Wie du am besten vom Flughafen ins Zentrum kommst:

Wenn dein 1. Ziel bzw deine Unterkunft im Zentrum von Málaga ist, dann hast du es vom Flughafen in die Stadt überhaupt nicht weit und du kannst es bequem mit dem Bus oder mit dem Zug erreichen. Der Bus jedoch führt dich direkt in die Stadt und mit dem Zug musst du ungefähr 10 bis 15 Minuten laufen, was mit Gepäck nicht so angenehm ist.



Wie ich meine perfekte Unterkunft im Zentrum von Málaga gefunden habe:

Orientiert habe ich mich am Hafen "Mulle Uno", Strand "Playa de la Malagueta" und der berühmten Kathedrale „Santa Iglesia“, denn ich wollte, dass meine Mutter und ich viele Dinge zu Fuß erreichen können und nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind. Da wir sowieso ein Städtetrip geplant haben und nicht nur einen Strandurlaub, entschied ich mich für ein Apartment gegenüber von der Kathedrale und es war meiner Meinung nach die beste Entscheidung, denn es war nicht nur extrem zentral sondern auch günstiger als die Unterkünfte in der Nähe vom Strand. Das Apartment befand sich in der Straße namens „Calle Cister“ und hieß „Junto a la catedral“, gebucht habe ich die Unterkunft über booking.com.

Der einzige Nachteil war, dass wir keinen Supermarkt in der Nähe hatten und somit das Tragen von Wasser oder Wassermelonen echt schwer wurde. Ansonsten gab es so kleine Kiosks in der Nähe, an denen man sich auch direkt Wasser kaufen konnte, jedoch manchmal sehr teuer (1 € - 2,50 € für eine Flasche Wasser). Die Kleinen müssen es auch immer übertreiben! Der Supermarkt befand sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite von der Markthalle „Mercado Central Atarazanas". Und jetzt leite ich euch zu den Sehenswürdigkeiten und Highlights von Malaga.



1. Markthalle "Mercado Central Atarazanas"

Falls ihr vorhabt, selbst in eurem Apartment zu kochen , bietet sich zu allererst ein Besuch in der Markthalle an. Sie hat eine faszinierende, aber verborgene Geschichte, denn der Name „Atarazanas“ bedeutet auf Arabisch „Ort, an dem Schiffe repariert werden“. Heute kann man es sich schwer vorstellen, dass Atarazanas im 18. Jahrhundert noch direkt am Wasser lag. Von dort aus wurde damals auch geangelt und heute kannst du auf dem Markt frische Meeresfrüchte kaufen und manche Stände bereiten es dir auch frisch zum Mittagessen zu. Von 8- 14 Uhr kann man diesen Markt besuchen – außer sonntags.

1. Bild: Probiert auf jeden Fall die großen Mandeln.

2. Bild: Schon einmal Hibiskus probiert? - Naja schmeckt nur nach Zucker

3. Bild: gefühlt alle Sorten an Meeresfrüchte bietet euch dieser Markt an.

4. Bild: Wieso machen die sich eigentlich die Mühe kleine Gurken in Oliven zu stecken?😂




2. Kathedrale "Santa Iglesia" und Bischoffspalast "Palacio Episcopal"

Was sie tatsächlich so besonders macht, sind die zwei Türme. Denn ein Turm wurde aus Geldmangel nie fertig gebaut - weshalb sie auch von den Einheimischen "Die Einarmige" genannt wird - umwerfende Architektur! Die Kathedrale war auch ein Drehort für den Film “Die Brücke von San Luis Rey” (2004). Ein paar Schritte neben der Kathedrale befindet sich der Bischofspalast von Malaga „Palacio Episcopal“- typisch andalusische Barockarchitektur!




3. Burgruine "Castillo de Gibralfaro" und Palastanlage "Alcazaba"

"Castillo de Gibralfaro" ist eine Burgruine und mit der Palastanlaga „Alcazaba“ als auch dem römischen Theater verbunden. Ich empfehle euch von oben nach unten zu laufen, denn es fährt auch ein Bus hoch und das Hochlaufen kann bei Hitze sehr anstrengend werden. Vom Gibralfaro hat man eine wunderschöne Aussicht auf den Hafen und auf die Stadt Málaga. Außerdem sieht man sehr gut beim Herunterlaufen die Stierkampfarena „La Plaza de Toro“ und man kann sich den Besuch in die Arena sparen. Sie zählt zu den größten und schönsten in Andalusien und in den Sommermonaten finden dort zahlreiche Stierkämpfe statt.


Was ihr außerdem mal machen könnt, ist auf der Terrasse von "Parador Gibralfaro" die Aussicht zu genießen, in dem ihr dort zu Abend isst und den Sonnenuntergang bestaunt oder nur etwas trinkt, denn dort hat es mit Sicherheit seinen Preis 😜. Voll romantisch 😍. (siehe Bild bei "Beste Aussichten über Malaga"- nach unten scrollen)




4. "Plaza de la Merced" und Picassos Geburtshaus

Plaza de la Merced ist ein öffentlicher Platz im Viertel La Merced im Zentrum von Malaga. Das Besondere an diesem Platz ist, dass Picassos Apartment direkt neben dran ist und auch eine Statue von ihm dort ist, da er oft an diesem Platz war und Tauben gemalt hat. Außerdem blühen im Mai wunderschöne Bäume in tollen Farben – vor allem in Lila und Pink!


Plaza de la Merced


Plaza de la Merced Malaga Olivia Libi

Am 25. Oktober 1881 ist Picasso geboren worden und verbrachte in dem Haus gemeinsam mit seinen Eltern José Ruiz Blasco und Maria Picasso López seine ersten Lebensjahre.

In seinem Geburtshaus könnt ihr euch anschauen, wie seine Wohnung damals ungefähr aussah. Eine kleine Ausstellung – wo er z.B. getauft wurde, Bilder von seiner Familie, ein paar Kunstwerke und sein Werdegang. Später zog er nach Galizien, Paris und letztlich in die Provence.




5. Wenn ihr euch für Kunst interessiert, bietet euch Málaga jede Menge an, wie z.B.:

Centre Pompidou am Hafen- von außen sieht es wie ein riesiger Kubus aus mit verschiedenen Farben. Es ist modern gestaltet, wie auch der Inhalt des Gebäudes. Rund 90 Meisterwerke des 20. Jahrhunderts und der Gegenwartskunst könnt ihr besichtigen. Werke von Picasso, Joan Miró, Valie Export, Frida Kahlo und Francis Bacon sind dort ausgestellt.

Und hier noch ein paar andere Vorschläge an Museen:

  • Museum Carmen Thyssen

  • Picasso Malaga

  • Glas und Kristall Museum

  • Malaga Museum

  • Museum Revello de Toro

  • Weinmuseum

  • Stadtmuseum

  • Musikmuseum

  • Museum der Illusion

usw...



6. Hafenpromenade "Muelle Uno" und Strand "Playa de la Malagueta"

Hier könnt ihr wunderschön die Promenade entlang spazieren und durch Geschäfte und Restaurants schlendern. Tagsüber werden dort Stände aufgebaut - vergleichbar mit einem Flohmarkt- jedoch werden dort Neuware verkauft, auch viel Handmade. Solche Stände befinden sich auch am Strand von Playa de la Malagueta entlang. Aber shoppen würde ich dort an eurer Stelle nicht, denn die Preise sind deutlich höher, z.B. habe ich ein schönes Boho Oberteil gekauft für 30 Euro und eins der Stände hat es für 60 Euro verkauft. 👀

Ein Restaurant haben meine Mutter und ich ausprobiert, waren jedoch nicht davon begeistert (es war ein mexikanisches und asiatisches Restaurant). Was ich euch sehr empfehlen kann, ist die Eisdiele, denn die haben sehr leckeres Bounty Eis und auch zuckerfreie/vegane Eissorten - was in Deutschland immer noch nicht angeboten wird. 😁😊



Hafenpromenade Malaga während dem Sonnenuntergang



Wenn du einmal die Stadt vom Meer aus betrachten möchtest, dann kannst du eine Bootstour in Anspruch nehmen. Wir haben uns für Fly Blue entschieden und eine Sunset Tour gebucht. Wunderschön war es. Ansonsten gibt es noch verschiedene andere Touren wie z.B. Delphin-Watching oder eine Fahrt entlang der Küste nach Benalmádena und zurück. Es gibt auch Boote mit einem Glasboden, um die Unterwasserwelt zu beobachten.





7. Parque de Málaga

Dieser Park befindet sich zwischen der Stadt und dem Hafen. Einfach traumhaft - checkt die Veranstaltungen ab, die dort stattfinden können, z.B. Open- Air Konzerte! 😍




8. Arabisches Hamam Bad "El Hammam"

Wie wäre es mit einer Wellnesseinlage in den arabischen Bädern von Málaga?



Straßen und Plätze im Zentrum zum Shoppen und Essen:

  • Calle Granada – unglaublich viel los sowohl tagsüber als auch abends, zahlreiche Restaurants und Geschäfte

  • Calle Cister

  • Calle Marqués de Larios

  • Calle Nueva - tolle Geschäfte

  • Calle Puerta del Mar

  • Fuente de Genova - dort finden auch ab und zu abends Konzerte statt

  • Pasaje Chinitas - schöne Gassen



Mein Top Geschäft Empfehlung:

Golo de Lunares Moda Flamenca, Calle San Juan, 8, 29005 Málaga

Dort haben die ausgezeichnete handmade Flamenco Mode und hier konnte ich nicht widerstehen und habe für meine Nichte, die gerade paar Monate alt ist, aber nächstes Jahr dann schon ein Jahr sein wird, ein rotes Flamenco-Kleid gekauft, welches man auch je nach Größe von innen anpassen kann - sehr schlau gemacht, somit kann sie es evtl. länger tragen.

Das ist allerdings nicht das einzige Geschäft, denn wenn du vom Geschäft aus nach links läufst, kannst du am Ende von der Straße noch ein anderes Geschäft mit anderen Designs finden. Beachte die Öffnungszeiten wegen der Siesta :)

Zusätzlich empfehle ich für Eltern die spanische Marke "Mayoral" - diese Kindermode wird in Spanien produziert und ist daher günstiger als in Deutschland. Und spanische Kindermode ist einfach zuckersüß. 😉👍




Mein Top Tapas Restaurant Empfehlung:

Casa Lola, Calle Granada, 46, 29015 Málaga

Irgendwie hatten wir mit den anderen Küchen, wie z.b. chinesisch, italienisch oder mexikanisch nicht so viel Glück. Da ich aber auch nicht der große Fan von Meeresfrüchten bin und sehr wählerisch bin, fand ich diese Tapas Bar am Besten. Die ist auch sehr beliebt, also lieber reservieren.




Die besten Aussichten über Málaga und den Hafen:

  • auf der Dachterrasse des Hotels AC Málaga Palacio - Es liegt genau zwischen der Kathedrale "Santa Iglesia" von Málaga und dem Stadtpark "Parque de Málaga".

  • wie oben schon erwähnt - auf der Terrasse von "Parador Gibralfaro"

  • Die Pool Lounge (Piscina Lounge) des Hotels "Molina Lario" befindet sich im 8. Stock.

  • Alcazaba Premium Hostel

  • Chinitas Urban Hostel


Parador Gibralfaro - Aussicht über Malaga

Wenn du deine Reiseroute erweitern möchtest, dann empfehle ich dir folgende Städte:


Wenn ihr mal raus aus der Stadt und die Umgebung erkunden wollt, dann habe ich hier noch ein paar schöne Tips für euch:

  • Ronda und Setenil de las Bodegas - diese Tour haben wir über "get your guide" gebucht. Und wir waren total begeistert, denn unser Tourguide war über 80 Jahre und konnte 6 Sprachen sprechen. Er hat die Tour in 3 Sprachen gemacht und es war sehr informativ und interessant (siehe Bilder unten). Wenn du die gleiche Tour machen möchtest, dann findest du diese hier.

  • Granada mit der Festung "Alhambra", der Altstadt "Albaicin" und dem Sommerpalast mit der Gartenanlage "Generalife" - Tickets frühzeitig buchen, z.B. hier.

  • Nerja mit dem Balkon Europas "balcon de europa" - hier lohnt sich ebenfalls ein Ausflug in das kleine hübsche Bergdorf "Frigiliana" zu machen.

  • Marbella - das spanische Cote d'Azur mit all den noblen Clubs, Beach Clubs, Villen und teuren Geschäften.


Hier ein paar Bilder zu unserem Ausflug nach Ronda und Setenil de las Bodegas:






Solltest du eine längere Reise planen, dann kannst du dir die folgende Route mal anschauen:

Marbella oder Estepona - Malaga - Nerja - Frigiliana - Granada - Ronda - Sevilla - Gibraltar - und von Gibraltar aus nach Marokko.


Hast du noch weitere Tipps für Andalusien? Wie war deine Erfahrung? Was hat dir am besten gefallen? Lasst es mich wissen :)



XOXO Olivia


JOIN MY MAILING LIST

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now